.philosophie

Die Firmenphilosophie von thornconcept. und meine persönliche Lebensphilosophie sind eins. Beides keimte in der oberhessischen Heimat im liberal-protestantischen Gedankengut der Fünfziger Jahre.

Es wurden daraus Visionen, genährt im Studium (Erziehungswissenschaften, Psychologie, Soziologie, Romanistik, Byzantinistik, Latein und Griechisch) in Frankfurt am Main, Rom und Perugia. Wichtige Denkanstöße erhielt ich durch den langjährigen Forschungsschwerpunkt des Kulturtransfers von Konstantinopel nach Florenz, der Wiege für Innovation und Fortschritt an der Epochenschwelle zwischen Mittelalter und Neuzeit.

Anschließende Lebensstationen in New York und Washington D.C. im Kontext transatlantischer politischer Stiftungsarbeit schärften den Blick für die Vielfalt der Kulturen. Mein weitreichendes internationales Kontaktnetz gibt mir globale Mobilität und Handlungsfreiheit.

Sie profitieren davon.

.leitmotive

Unsere Welt ist voller Kunst. Zu meinen Geschäftsfeldern gehören Kunst- und Ausstellungsprojekte in Wirtschaftsunternehmen, im Bildungssektor und in öffentlichen Institutionen. Kunst ist Kommunikation und Vielfalt.

Unsere Jugend ist voller Kreativität. Über besondere Bildungsmaßnahmen mache ich junge Menschen mit zeitgenössischer Kunst vertraut und ermögliche ihnen, selbst künstlerisch aktiv zu werden. Kunst entfaltet Kräfte und stärkt Identität.

Unsere Wirtschaft ist voller Innovation. Mit medienwirksamen internationalen Dialogprogrammen baue ich Brücken zwischen Kultur und Wirtschaft und bringe die kreativen Potenziale beider Bereiche zu größerer Entfaltung. Kunst schafft Innovation und bewahrt Tradition.

Unsere Verantwortung ist voller Politik. Durch die intensive Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern begünstige ich zivilgesellschaftliches Engagement und stärke die Kooperation aller Bereiche für Kultur und Bildung. Kunst ist Integration und Teilhabe.